Print Friendly, PDF & Email

Kurz nach der Freigabe des Verkehrs auf dem Rhein, der wegen Hochwassers knapp eine halbe Woche zwischen Köln und Koblenz gesperrt war, ist es zu einer Kollision eines Schiffes mit der Kölner Südbrücke gekommen. Verletzt wurde niemand, der Schiffsverkehr wurde nicht beeinträchtigt.

Berichten zufolge war ein Frachter am Mittwochmorgen gegen 4.10 Uhr mit seiner Ladung gegen die Unterkante der Südbrücke geprallt. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand. Die Brücke, die Güterzüge der Bahn nutzen, musste allerdings für zwei Stunden gesperrt werden, da ein Sachverständiger die Statik des Bauwerks prüfen musste.

Da keine Schäden festgestellt werden konnten, wurde die Brücke danach wieder freigegeben.

Der Unfallhergang ist derzeit noch unklar.

 

 

 

Teilen: