Print Friendly, PDF & Email

Die Kehlheimer Schifffahrt Steibl hat angekündigt, die Linie Berching–Beilngries einzustellen. Das dort eingesetzte Personenschiff »Walhalla« wird somit nicht mehr benötigt und soll verkauft werden.

Der TÜV für das 1953 gebaute 25m lange 5m breite Schiff und für bis zu 150 Gäste Platz bietende Schiff läuft in diesem Jahr ab, zudem ist die Einheit nicht barrierefrei. Dies dürften zwei Hauptkriterien sein, weshalb die Route zwischen den beiden Orten am Main-Donau-Kanal eingestellt wird. Darüber hinaus sei die Linie noch nie rentabel gewesen und habe auch noch keine schwarze Zahlen geschrieben – trotz der hohen Übernachtungszahlen in Beilngries, sagt Geschäftsführerin Karin Steibl-Lotter. Sie wolle aber nicht ausschließen, dass die Strecke irgendwann wieder ins Programm aufgenommen wird. Allerdings wird dann dort nicht mehr die »Walhalla« verkehren, denn das Schiff steht zum Verkauf.

Bürgermeister Ludwig Eisenreich bedauert, dass die Linie eingestellt wird. Das sei ein herber Verlust für die touristischen Aktivitäten im gesamten Raum. Eigentlich habe er gedacht, mit der Schiffsanlegestelle in der Gösselthalmühle werde das Angebot wieder besser genutzt.Bereits im Jahr 2015 wäre die Schifffahrtslinie beinahe eingestellt worden.

Teilen