Print Friendly, PDF & Email

Lüftner Cruises hat sein neues Flusskreuzfahrtschiff »Amadeus Queen« von der niederländischen Werft De Hoop erhalten. Es ist das insgesamt 15. Schiff für die österreichische Reederei.

Basierend auf den Erfahrungen bei den Vorgängern hat sich die Werft bei dem Neubau für eine komplette Umstrukturierung entschieden. Das Schiff ist 135 m lang, 11,45 m breit und hat einen maximalen Tiefgang von 3,25 m. Es bietet Platz für 162 Passagiere, die in 81 Suiten in sechs verschiedenen Größen untergebracht sind. Die 69 vergrößerten Standardkabinen verfügen über französische Balkone (Panoramafensterfronten, die automatisch heruntergelassen werden können) und ein eigenes, luxuriöses King-Size-Badezimmer mit separater Toilette und Dusche. Die zwölf größeren Luxus-Suiten beinhalten über einen begehbaren Balkon mit Sitzgelegenheiten und großen Panoramafenstern. Für die 52-köpfige Crew stehen zusätzlich 26 Zweibett- und vier Einzelkabinen zur Verfügung.

Zwei Hauptantriebe von Caterpillar vom Typ 3508 mit einer Leistung von je 723 kW bringen das Schiff auf eine Höchstgeschwindigkeit von 22 km/h. Die Maschinen treiben zweit gegenläufige Veth-Z-drive-Propeller an. Diese Thruster würden für einen Betriebstiefgang von nur 1,52 m sorgen, heißt es. Die Leistung der Bugstrahler ist mit 350 kW angegeben.

Die »Amadeus Queen« wurde am 23. März dieses Jahres an Lüfter Cruises übergeben. Die Jungfernfahrt startete Anfang April in Amsterdam, wo das Schiff während der offiziellen Taufe offiziell an die Österreicher abgeliefert worden ist.

Das neue Flaggschiff wird hauptsächlich auf Rhein, Main und Donau sowie auf niederländischen und belgischen Wasserstraßen zum Einsatz kommen.

Teilen: