Print Friendly, PDF & Email

Bereits im Oktober erfolgte der Namenswechsel: Der Mierka-Hafen Krems wurde zum Rhenus Donauhafen Krems. Denn Hubert Mierka, lange Jahre geschäftsführender Gesellschafter, scheidet in diesem Frühjahr aus. Zuvor hielt die Rhenus-Gruppe, ein weltweit operierender Logistikdienstleister mit einem Jahresumsatz von 4,8 Mrd. € und mehr als 28.000 Beschäftigten an 580 Standorten, 51% der Anteile. Nun wurden auch die restlichen Anteile übernommen.

Der trimodale Container Terminal in Krems wird seit Oktober 2012 von der Metrans betrieben, einer Tochter der Hamburger HHLA.

Teilen