Print Friendly, PDF & Email

Die französische Reederei CroisiEurope blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2017 zurück: Das elsässische Unternehmen konnte 200.000 Kreuzfahrer an Bord seiner Schiffe begrüßen

CroisiEurope mit Sitz in Straßburg ist mit aktuell 55 Schiffen (darunter 46 eigene und neun gecharterte) die größte Flussreederei Europas. Mehr als 50 Routen auf mehr als 20 Flüssen hat der Spezialist im Programm. 55 % der Reisenden waren Franzosen, der größte ausländische Markt ist Deutschland mit einem Anstieg um fast 10 % auf rund 20.000 Gäste.

In der laufenden Saison geht die Reederei mit vier neuen Schiffen an den Start: mit der »MS van Gogh« auf der Rhône und der »MS Renoir« auf der Seine. Die »African Dream« ist das erste von CroisiEurope in Afrika gebaute Schiff und soll ab Lake Kariba im Ländereck von Simbabwe-Botswana-Namibia eingesetzt werden.

Auf der Strecke Berlin-Prag wird mit der »Elbe Princesse II« das insgesamt dritte Schaufelradschiff der Flotte in Betrieb genommen – nach der »Loire Princesse« auf der Loire (2015) und der »Elbe Princesse« (2016).

Dank dem Schaufelradantrieb und eines geringen Tiefgangs von weniger 1m können die Schiffe auch dann noch fahren, wenn die Konkurrenz bei Niedrigwasser passen müsste, heißt es von CroisiEurope.

Wegen seiner überschaubaren Größe soll der ungewöhnliche Flusskreuzer direkt in den Zentren der historischen Städte anlegen können. Die Lutherstadt Wittenberg gehört ebenso zum Programm wie das für sein Porzellan bekannte Meissen und die Altstadt von Dresden, auch als Elb-Florenz bekannt. Möglich ist auch eine Weiterfahrt über die Moldau in die Goldene Stadt Prag.

Während die erste »Elbe Princess« 95m lang ist, ist die neue Halbschwester um knapp 7m auf 101,7m Länge gewachsen, bei gleicher Breite von 10,5m. So passt das Schiff auch durch besonders schmale Schleusen. Der Tiefgang liegt bei 90cm, in vollem Ballast sind es 1,3m. Die zwei Schaufelräder am Heck sorgen für eine Reisegeschwindigkeit von 15–16 km/h. Bauwerft war wieder

90 Passagiere finden in den 45 je 14m2 großen Kabinen Platz. Wem es dort zu eng wird, findet eine 145m2 große Panorama-Lounge und ein Restaurant von 110m² Größe an Bord vor.

Teilen