Print Friendly, PDF & Email

Die Fähre Bremen-Stedingen (FBS) hat im Januar mit der Fähre »Farge« einen Neubau in Dienst gestellt. Das bei SET in Tangermünde gebaute Fahrzeug verfügt über einen dieselelektrischen Antrieb und pendelt zwischen den Weserufern auf Höhe der Ortschaft Farge. In Oberbillig wurde im Frühjahr die »Sankta Maria II« in Dienst gestellt. Diese Fähre arbeitet vollkommen elektrisch. Entworfen wurde das Schiffskonzept von Buchloh Schiffstechnik, gebaut wurde die Fähre bei Formstaal in Stralsund.

Im Bau

Über einen weiteren Neubau freut man sich auch in Lülsdorf. Das 100 Personen fassende Fährschiff entsteht auf der Lux-Werft in Mondorf und soll zu Herbst 2018 fertig sein. Auch in Mariaposching wird es einen Nachfolger für die in 2016 gesunkene Fähre geben. Der Neubau entsteht bei Stahlbau Müller in Oberwinter und erhält einen dieselelektrischen Antrieb. Ein genaues Datum für die Fertigstellung ist nicht bekannt.

In Planung

Der Fährbetrieb Konstanz hat »jüngst« den Auftrag für eine neue Fähre vergeben. Gebaut wird das Schiff bei Pella-Sietas in Hamburg, es erhält ein auf LNG-Technik basierendes Antriebskonzept und wird in Sektionen erstellt. Der endgültige Zusammenbau wird am Bodensee erfolgen. Ein »Dauerbrenner« ist eine neue Fähre in Altrip. »Die planen schon seit 20 Jahren«, scherzte Michael Maul. Inzwischen sind die Beschlüsse in den Gremien gefasst. Die Ausschreibung soll im Frühjahr erfolgen, gerechnet wird mit Kosten von rund 3,5Mio. €. Für 2020 ist die Indienststellung geplant.

Teilen