Print Friendly, PDF & Email

Im vergangenen Jahr ist das höchste Gütertransportaufkommen auf der Saar seit Eröffnung der Großschifffahrt 1987 verzeichnet worden. Es wurden insgesamt 4,72 Mio. Gütertonnen befördert, fast ein Viertel mehr als 2016.

Nach Auskunft des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamst (WSA) Saarbrücken konnte beim Güteraufkommen ein Anstieg von 24 % festgestellt werden. In Schiffen ausgedrückt seien dies 270 Großmotorgüterschiffe mehr als 2016.3,67 Mio. t wurden zu Berg und 1,05 Mio. t zu Tal verbracht. Mit 3,40 Mio. Gütertonnen würden Kohle, Koks und Erze den Hauptanteil an Transportaufkommen zu Berg Richtung Hafen Dillingen oder den Verladestellen Ensdorf und Völklingen-Fenne ausmachen. 90 % der zu Tal transportierten Güter seien Eisen- und Stahlerzeugnisse der saarländischen Industrie, so das WSA.

Als gut ausgebaute Bundeswasserstraße der Wasserstraßenklasse Vb habe die Saar noch weitere Kapazitäten für den Gütertransport, hieß es.