Print Friendly, PDF & Email

DHL Global Forwarding, der Luft- und Seefrachtspezialist der Deutschen Post DHL Group, und die Rail Cargo Group (RCG), die Güterverkehrssparte der ÖBB, haben ein Memorandum of Understanding (MoU) zur Entwicklung eines intermodalen Schienennetzes zwischen Österreich und China unterzeichnet.

Ziel sei es, dem wachsenden Handel entlang der neuen Seidenstraße zwischen Europa und Asien noch besser zu begegnen. »Wir freuen uns über diese neue Direktverbindung zwischen Österreich und China. Österreichs wirtschaftliche Beziehungen zu China wachsen stetig und gleichzeitig ist Wien ein wichtiger Knotenpunkt für Warenströme von und nach Ost- sowie Südeuropa«, so Christoph Wahl, Managing Director DHL Global Forwarding Österreich.

Auftakt für die Partnerschaft bildete die Sternfahrt eines über 600 m langen Zuges vom Bahnhof Qingbaijiang in Chengdu, China zum Güterverkehrszentrum Wien Süd in Österreich. Ende April kam der erste Zug in Österreich aus dem Land der Mitte an.
Im Rahmen der getroffenen Absichtserklärung wollen DHL Global Forwarding und RCG daran arbeiten, sowohl die Kapazitäten im Schienengüterverkehr weiter zu steigern als auch weitere Routen, ergänzend zu den bereits bestehenden China-Europa-Verbindungen, zu entwickeln. DHL Global Forwarding wolle hierbei – wie auch entlang seiner anderen Verbindungen – Door-to-Door Lösungen anbieten und damit unter anderem die Vor- und Nachläufe zwischen Qingbaijang und anderen Teilen Chinas sowie zwischen dem Wiener Güterverkehrszentrum und europäischen Bahnhöfen als auch den finalen Lieferadressen seiner Kunden sicherstellen.

Die Zugcontainer im multimodalen Netzwerk von DHL verfügen über eine Reihe von optionalen Features und Services, wie beispielsweise fernüberwachte Temperaturkontrolle, Nachverfolgung in Echtzeit, komplette Übernahme der Verzollung und Konsolidierung und erhöhte Sicherheitsvorkehrungen. Den Kunden der Verbindung Chengdu – Wien steht all dies künftig ebenfalls zur Verfügung.

China hat Potenzial für Europa

»Diese Direktverbindung bietet schnelle, effiziente und nachhaltige Kapazitäten für wachstumsstarke Sektoren, von denen sowohl die beteiligten Länder als auch Kontinente profitieren werden«, sagt Thomas Kargl, Mitglied des Vorstands der Rail Cargo Group. Der chinesische Markt habe ein enormes Wachstumspotenzial für Europa.

Teilen: