Print Friendly, PDF & Email

Die Wien Holding hat das beste Ergebnis seit ihrer Gründung im Jahr 1974 vorgelegt. Umsatz und Gewinn sind auch im Hafen gestiegen.

Für die Hafen Wien-Gruppe war das Jahr 2017 ein besonders erfolgreiches – mit mehr Umsatz (+2,3%) und mehr Gewinn (+16,5%). Der Hafen Wien hat nach eigenen Angaben 2017 weiter aufgerüstet – mit dem besonderen Fokus auf Entwicklung der Flächen zur Betriebsansiedlung. Die neue Photovoltaik-Anlage, die am riesigen Dach des Autolagerhauses errichtet wurde, konnte den Betrieb aufnehmen.

Im Jahr 2017 konnte der Twin City Liner der Central Danube einen neuen Fahrgastrekord aufstellen, mit rund 147.000 Fahrgästen und einer Rekord-Auslastung von 86 Prozent. Mehr als 300.000 weitere PassagierInnen wurden an Bord der DDSG Blue Danube Ausflugsschiffe begrüßt.

Im Personenhafen bei der Reichsbrücke haben rund 2.300 Kreuzfahrtschiffe mit rund 345.000 PassagierInnen angelegt. Die Wiener Donauraum betreibt die Länden am Donaukanal und an der Donau. Das Unternehmen erwarb im Jahr 2017 die Mehrheitsbeteiligung an der PAD in Bratislava, die Schiffsanlegestellen an der slowakischen Donau vermietet.

Der Gesamtkonzern vermeldet für 2017 rund 545 Mio. € Umsatz, eine Bilanzsumme von rund 982,3 Mio. € sowie ein Konzernbilanzgewinn von rund 27,3 Mio. €.  Die Eigenkapitalquote kletterte auf 53,06%, da das Eigenkapital im Vergleich zum Vorjahr um 35,6 Mio. € gestiegen sei.

Teilen: