Print Friendly, PDF & Email

Der Hafendienstleister LBH Group und der Logistikspezialist Rhenus wollen in der europäischen Binnenschiffslogistik eng miteinander kooperieren. In einem Joint-Venture sollen Aktivitäten im Bereich Binnenschifffahrt und deren Nachlauf gebündelt werden.

»Durch die Zusammenarbeit mit LBH möchten wir unsere gemeinsame Position in Rotterdam deutlich stärken. Den Kunden sowohl der LBH Group als auch der Rhenus-Gruppe können wir so künftig ein noch leistungsfähigeres und flexibleres Angebot als in der Vergangenheit offerieren«, begründet Thomas Maaßen, Geschäftsführer der Rhenus Port Logistics.

»Ziel ist es, unseren internationalen Kunden eine komplette Dienstleistungskette vom Abgangsland bis hin zum Endempfänger anbieten zu können. Mit Rhenus haben wir einen geeigneten Partner gefunden, der uns in diesem Bereich unterstützt und verstärkt«, erklärt Bert Lagendijk, geschäftsführender Gesellschafter der LBH Group.

Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Kooperation soll in den nächsten Wochen zwischen den beiden Partnern festgelegt werden und steht unter Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung.

Die LBH Group wurde 1984 von den niederländischen Brüdern Jan und Bert Lagendijk in Rotterdam gegründet und ist heute nicht nur in europäischen Häfen, sondern auf allen fünf Kontinenten aktiv. Die historischen Wurzeln der Rhenus liegen an den Binnenwasserstraßen Rhein und Main. Heute verfügt die Rhenus-Gruppe über ein breit aufgestelltes, globales Standortnetz mit umfangreichen Hafenkapazitäten. Der Jahresumsatz von Rhenus liegt bei 4,8 Mrd. €. Mit 29.000 Beschäftigten ist Rhenus an 610 Standorten präsent.

Teilen: