Print Friendly, PDF & Email

Fast pünktlich zum zehnjährigen Bestehen konnte der am Dortmund-Ems-Kanal zwischen den Städten Haren und Meppen gelegene Eurohafen eine neue Umschlagmarke fixieren. In diesen Tagen wurde die Schwelle von 5 Mio. t Umschlag erreicht.

Seit seiner Inbetriebnahme, so die Gesellschafter, haben über 5.400 Schiffe den Eurohafen angelaufen. Mit dieser Entwicklung sei man mehr als zufrieden, der Eurohafen Emsland sei inzwischen ein Erfolgsmodell.

Der erste offizielle Umschlagbetrieb wurde dort am 3. Juni 2008 aufgenommen.
Die Anfangs geplante jährliche Umschlagmenge von 300.000 t wird schon seit Jahren überschritten. Im Jahr 2016 gingen insgesamt sogar mehr als 600.000 t über die Kaikante.

Im vergangenen Jahr registrierte Hafenmeister Frank Kroschewski 590.170 t Umschlag. Darunter waren 495.999 t Futtermittel, 72.571 t Baustoffe, 13.951 t Dünger und Flüssigkeiten sowie 7.569 t Schwergut. Die Schiffsanläufe kommen von Amsterdam und Rotterdam ebenso wie von Schwerin oder Magdeburg. (ga)

Teilen: