Print Friendly, PDF & Email

Der Weserport in Bremen hat im Juni einen neuen Hafenmobilkran von Konecranes geliefert bekommen. Das Umschlaggerät kommt im Industriehafen beim Laden und Löschen von Stückgut und Projektladungen zum Einsatz.

Der neue Konecranes Gottwald Modell 6 Hafenmobilkran in der G HMK 6507 Zwei-Seil-Variante bietet dem Weserport eine maximale Tragfähigkeit von 125 t und einen Radius bis zu 51 m. Er verfügt über das kürzlich auf der Leitmesse für Hafentechnologie TOC Europe 2018 vorgestellte neue Antriebskonzept, welches auf bewährter Hybridtechnologie von Konecranes basiert, die neben elektrostatischen Kurzzeitenergiespeichern (Ultracaps) einen neuen 625-kW-Dieselmotor einschließt.

»Mit dem Hafenmobilkran von Konecranes haben wir uns für einen besonders produktiven und öko-effizienten Kran mit einem Antriebssystem der neuesten Generation entschieden«, sagt Weserport-Geschäftsführer Heiner Delicat. Die maximale Tragfähigkeit sei mehr als doppelt so hoch wie die des alten Portaldrehkrans, dadurch könne man neue Geschäftsfelder erschließen. Die eigenen Kranfahrer seien bei einem Training bei Konecranes in Düsseldorf darauf vorbereitet worden, das volle Potenzial des Krans zu nutzen. Sie schätzten neben der Leistungsfähigkeit vor allem auch dessen Bedienerfreundlichkeit, so Delicat.

Bei seinem neuen Antriebskonzept für Hafenmobilkrane verbindet Konecranes je nach Kranmodell Volvo Penta 625-kW-Dieselmotoren mit einem oder mehreren 125-kW-Ultracap-Modulen. Damit erfülle das neue Konzept, das optionale SCR-Abgastechnologie einschließe, nicht nur die EPA Tier 4f Emissionsrichtlichen, sondern schon heute die Forderungen der EU Stage V Richtlinie, sagt der Hersteller.

Neues Antriebskonzept verringert Verbrauch und Emissionen

»Nach umfangreichen und erfolgreichen Tests während des Terminalbetriebs führen wir das neue Antriebskonzept sukzessive in unserer gesamten Hafenmobilkranpalette ein, wobei in der Übergangsphase alle aktuellen Antriebskonfigurationen weiter verfügbar sind. Unsere Kunden profitieren beim neuen Antriebskonzept von zahlreichen Vorteilen einschließlich der Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der Abgasemissionen. Das Konzept erlaubt daneben das sogenannte Downsizing der Antriebsmaschine und vereinfacht den Service, da wir das Aggregat in Zukunft über unsere gesamte Hafenmobilkranpalette hinweg einsetzen«, so Giuseppe Di Lisa, Sales & Marketing Director der Business Unit Mobile Harbor Cranes von Konecranes.

Teilen: