Print Friendly, PDF & Email

Die Reederei Börde Container Feeder lässt ihr Schiff »BCF Sprinter« bei der Hitzler-Werft in Lauenburg verlängern, die Kapazität steigt auf 72 TEU.

auf der Hitzler Werft in Lauenburg wird derzeit das 1974 in den Niederlanden gebaute Binnenschiff von 95 auf 100 m verlägert, damit künfti sechs Container mehr darauf Platz finden. Die Gesamtkapazität steigt von 66 TEU auf 72 TEU. Trotzdem passt das Schiff auch mit 5 m zusätzlicher Länge noch durchs Scharnebecker Hebewerk.

Ab Anfang November fährt die »BCF Sprinter« dann wieder im Liniendienst. Der Umbau erfolgte nach Angaben von BCF-Geschäftsführer Hergen Hanke speziell mit Blick auf das Fahrtgebiet Elbe-Seitenkanal und Mittellandkanal. Alle Schiffe der Flotte hätten nun die gleiche Kapazität, was den Einsatz im Verbund erleichtere und die Wirtschaftlichkeit verbessere. Die Anpassung der BFC-Flotte aus insgesamt zwei Schiffen und zwei Schubleichtern sei vorerst abgeschlossen. »Unsere Einheiten sind jetzt optimal an die Verkehre angepasst«, so Hanke.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der kommenden November-Ausgabe der Binnenschifffahrt.

Teilen: