Print Friendly, PDF & Email

Die Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK) hat 30 Doktoranden und Studenten der Universität Köln zu einer Hafenrundfahrt eingeladen. Mit dieser Maßnahme sollen die Absolventen für die Branche begeistert werden.

Die Teilnehmer des Seminars für Supply Chain Management und Management Science der Universität zu Köln konnten sich bei der Schiffstour durch die Kölner Häfen hautnah einen Eindruck von einem wichtigen Kölner Logistik-Bereich verschaffen.

An Bord warb Uwe Wedig, Vorstandsvorsitzender der HGK, dafür, das landläufige Image der Logistik zu überprüfen. Die Branche gelte ja gemeinhin als laut und schmutzig, meinte er schmunzelnd. »Dabei wird gerne übersehen, dass die Logistik nach der Automobil-Industrie und dem Handel den drittgrößten Wirtschaftsbereich in Deutschland darstellt, in dem es eine Vielzahl an unterschiedlichen Job-Möglichkeiten gibt«, fuhr er fort.

Dazu gab Markus Krämer, bei der HGK Leiter des Bereichs Beteiligungsmanagement und Geschäftsentwicklung, einen Überblick über die Angebote der HGK-Gruppe, zu der u.a. Töchter und Beteiligungen wie neska, CTS, HTAG oder RheinCargo gehören.

Viele Teilnehmer der Gruppe hätten nach der dreistündigen Fahrt äußerst positiv auf die Mixtur aus Informationen, Job-Beschreibung und Rheinvergnügen, hieß es. Ferner hätten sie die Gelegenheit genutzt, an Bord Fragen zu stellen und Informationen einzuholen.