Am Hauptsitz in Essen beschäftigt Teichmann Krane knapp130 Mitarbeiter
Am Hauptsitz in Essen beschäftigt Teichmann Krane knapp130 Mitarbeiter. Foto: Teichmann
Print Friendly, PDF & Email

Das Essener Unternehmen Ralf Teichmann hat sein 30-jähriges Jubiläum gefeiert. Dazu lud der Kranspezialist etwa 300 Gäste in den Stadthafen in Essen Bergeborbeck.

Die Firma wurde 1988 in Essen Frintrop gegründet. Mit der Zeit entwickelte sich das Unternehmen, das heute 450 Mitarbeiter an zehn Standorten in Deutschland beschäftigt, zu einem wichtigen Akteur für Gebrauchtkrananlagen, die kundenspezifisch umgebaut und überholt werden. Neben generalüberholten Krananlagen und Komponenten wird auch das Komplettpaket aus Service und After-Sales-Betreuung angeboten.

An seinem Lagerplatz in Essen hält das Unternehmen stets etwa 250 Krane und bis zu 20.000 Ersatzteile vor
An seinem Lagerplatz in Essen hält das Unternehmen stets etwa 250 Krane und bis zu 20.000 Ersatzteile vor. Foto: Teichmann

Nach seiner Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann und mehrjähriger Tätigkeit bei Kranunternehmen merkte Gründer Ralf Teichmann schnell, dass Krankunden bei einer Investition vor die Wahl gestellt werden: entweder mieten oder direkt einen Neukran kaufen. Doch die Möglichkeit zum Erwerb eines gebrauchten, generalüberholten Krans, zu oft erheblich geringeren Preisen und mit schnelleren Lieferzeiten, habe es bis dato nicht gegeben, erinnert er sich. So entschied er sich nach seinem abgeschlossenen Studium dazu, diese Marktlücke zu schließen.

Heute liefert das Unternehmen nach eigenen Angaben jährlich mehr als 300 Krane in alle Welt. Auf einer Lagerfläche von über 35.000m² habe es ständig etwa 250 Krane aller Hersteller und Fabrikate auf Lager, die kundenspezifisch umgebaut und an die Kundenanforderungen angepasst würden. Abhängig vom geplanten Investitionsvolumen und gewünschter Lieferzeit entscheide dieser, bis zu welchem Grad generalüberholte Gebrauchtkomponenten eingesetzt werden sollten und welche Teile der Umschlaganlage er als Neuteile haben möchte.

Gründer Ralf Teichmann
Gründer Ralf Teichmann. Foto: Teichmann

»Der Kunde erhält dann ein individuell auf ihn zugeschnittenes Spitzenprodukt ‚Made in Germany‘, mit Herstellergarantie und umfassendem After-Sales Service zu wesentlich geringeren Kosten und mit kürzeren Lieferzeiten als beim Neukrankauf«, sagt der Hersteller. Man könne schnell und flexibel reagieren – oft schneller als der Hersteller selbst«, so Ralf Teichmann, für den Kundennähe und eine schnelle Erreichbarkeit Priorität haben.

Für die nächsten 30 Jahre wünscht sich der Unternehmer vor allem, dass die mittelständischen Tugenden der Firma wie Flexibilität und Bodenständigkeit weiterhin hochgehalten werden – auch wenn das Unternehmen weiter wächst.