Marvin Stupp
Marvin Stupp. Foto: RheinCargo
Print Friendly, PDF & Email

RheinCargo hat Marvin Stupp, Leiter des Bereichs Vertrieb Eisenbahn, Prokura erteilt. Die Regelung greift ab 1. Januar 2019.

Stupp schloss 2012 bei der Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK), die 50 % an der gemeinsam mit den Neuss Düsseldorfer Häfen (NDH) betriebenen RheinCargo hält, eine Ausbildung zum Kaufmann für Speditions- und Logistikdienstleistung in Verbindung mit einem Bachelor-Studiengang in Logistik-Management ab.

Seit 2012 arbeitet der heute 29-Jährige im Vertrieb der RheinCargo im Geschäftsbereich Eisenbahn. Vor zwei Jahren erwarb er seinen Master of Sience im Bereich Marketing und Sales. Am 1. Juni 2018 übernahm Stupp die Leitung des Bereichs Vertrieb Eisenbahn der RheinCargo.

Die Wurzeln von RheinCargo reichen mehr als 100 Jahre zurück. 2012 als Joint Venture der HGK und NDH gegründet, beschäftigt der Logistikdienstleister heute etwa 500 Mitarbeiter. RheinCargo betreibt sieben öffentliche Rheinhäfen in Köln, Neuss und Düsseldorf sowie eine der größten privaten deutschen Güterbahnen mit 90 eigenen Lokomotiven und 700 Waggons.