Studiengang »Schiffs- und Hafenbetrieb«

Print Friendly, PDF & Email

Der Fachbereich Seefahrt und Logistik der Jade Hochschule bietet Binnenschifferinnen und Binnenschiffern und anderen einschlägig Berufstätigen das Studium »Schiffs- und Hafenbetrieb« in einer dualen und einer berufsbegleitenden Variante an

Das Studium bereitet die Studierenden neben der beruflichen Qualifikation auf spätere Führungspositionen in Wirtschaft und Verwaltung vor. In der dualen Variante sind Zeiten für den Besuch der Schulblöcke vorgesehen. Die praktische Ausbildung bleibt also in den bewährten Händen der Ausbildungsbetriebe und Berufsschulen. Das duale Studium mit vier Präsenzsemestern und Berufsschulblöcken dauert vier Jahre. Die praktische Ausbildungszeit liegt bei ca. 120 Wochen.

Die berufsbegleitende Variante richtet sich an Berufstätige in einschlägigen Berufsfeldern, ist aber (z.B. für ehemalige Binnenschifferinnen mit Kindern oder saisonal Beschäftigte) nicht an ein Beschäftigungsverhältnis gebunden.

Das berufsbegleitende Studium umfasst rechnerisch sechs Semester. Zwei Semester werden aus der Ausbildung angerechnet, so dass je nach beruflichem Einsatz ca. 2,5 bis 3,5 Jahre für das Studium in saisonaler Teilzeit eingeplant werden sollten. Zu den nautischen und wirtschaftlich-logistischen Inhalten gehören beispielsweise. Verkehrsbetriebslehre, Umweltschutz im Schiffs- und Hafenbetrieb, Gefährliche Güter, Tankschifffahrt und LNG-Betrieb, Stabilität, Ladungstechnik, Ladungssicherung, Verträge im Schifffahrtsgeschäft, BWL, Qualitätsmanagement, Schiffsmaschinenbetrieb, Ausbildereignung, Personalführung, Wahlpflichtfächer und eine umfassende Projektstudie.

Der Fachbereich Seefahrt und Logistik liegt in Elsfleth am Zusammenfluss von Weser und Hunte. Studentenwohnheim oder Schulschiff seien auf die semesterweise Unterbringung von Studierenden eingestellt, so die Jade Hochschule. Der Fachbereich biete ein angenehmes Studienklima und engen Kontakt zwischen Studierenden und Lehrenden, so Studiendekan Christoph Wand.

»Ich halte das Studium für empfehlenswert – nicht nur aufgrund der guten Auswahl der Dozenten und der praxisnahen Ausbildung. Ein guter Schritt auf dem Weg zur nautischen Führungsposition«, sagt Jan Severin, Superintendent Nautik bei der Reederei A-Rosa.

»Die Kombination der nautischen, kaufmännischen und logistischen Ausbildung ermöglicht den jungen Studenten einen guten Einstieg in die Binnenschifffahrt. Dies gilt sowohl für eine angestrebte weitergehende nautische Ausbildung zum Schiffsführer wie auch für einen Berufseinstieg in der kaufmännischen oder technischen Abteilung einer Binnenschiffsreederei«, so Hendrik Stöhr, Prokurist bei der Reederei Deymann.

Teilen