Polizei
Print Friendly, PDF & Email

Weil seine Besatzung zu tief ins Glas geschaut hat, hat der Schiffsführer eines Gütermotorschiffs die Wasserschutzpolizei Stuttgart an Bord geholt.

Zwei Besatzungsmitglieder hatten offenbar zu viel getrunken und damit den Verdacht des Schiffsführers ausgelöst. Das Verhalten von Steuermann und Matrose kam ihm so merkwürdig vor, dass er sich entschloss, das Schiff in der Schleuse Hofen anzulegen und die Polizei zu rufen. Das Anlegen gelang dann erst nach mehreren Versuchen.

Die verständigten Beamten der Wasserschutzpolizei gingen an Bord des Gütermotorschiffs, und unterzogen die beiden Männer einer Alkoholkontrolle. Beim Steuermann wie auch dem  Matrose waren die Blutalkoholwerte tatsächlich deutlich erhöht. Dem Schiffsführer wurde daraufhin ein Weiterfahrverbot erteilt. Erst nach Ausnüchterung der beiden Männer durfte das Schiff seine Fahrt fortsetzen. Die beiden überführten Binnenschiffer dürfen jetzt mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige rechnen.