Print Friendly, PDF & Email

Erstmals fährt mit der niederländischen »For Ever«, die für die Heineken-Brauerei zwischen Zoeterwoude und Rotterdam pendelt, ein Binnenschiff mit Bio-Kraftstoff.

Der Test, gemeinsam vom Kraftstoff-Hersteller GoodFuels mit dem Bunkerspezialisten Reinplus Fiwado sowie dem Logistikunternehmen Combined Cargo Terminals (CCT) initiiert, läuft zunächst für zwei Monate. Die »For Ever« wird vollständig mit nachhaltigem Biokraftstoff betrieben, heißt es.

Damit könne es gelingen, den CO2-Ausstoß signifikant ohne Veränderungen an Schiff und Motor zu verringern, teilt GoodFuels mit. Im Vergleich zu fossilen Brennstoffen ergebe sich eine Reduzierung um 80%–90%. Zudem würden die Emissionen von Schwefeloxid (SOx) »praktisch eliminiert«. Das Bio-Produkt wird aus Holzresten und Altöl gewonnen.

Beim Test auf der »For Ever« wird den Angaben zufolge sowohl Kraftstoff mit einer 50%-Beimischung als auch mit einem 100%-Anteil des synthetischen Biokraftstoffs eingesetzt. Es sei eine Fortsetzung eines früheren Pilot-Versuchs mit einer 30%-Mischung. Der Test werde aus dem Förderprogramm »Saubere Binnenschifffahrt und nachhaltige Logistik in Rotterdam« finanziell unterstützt und vom niederländischen EICB (Kompetenz- und Innovationszentrum Binnenschifffahrt) und dem Hafen Rotterdam begleitet.

GoodFules will beweisen, dass Schiffsmotoren ohne zusätzliche Investitionen mit alternativen Kraftstoffen betrieben werden können – auch in der Seeschifffahrt. Erst kürzlich war mit der »CMA CGM White Shark« ein Schiff von 5.095 TEU Kapazität mit Bio-Kraftstoff betankt worden.

Teilen: