Print Friendly, PDF & Email

Im Hafen Trier ist erstmals der neue Containerzug nach Antwerpen gestartet. Die neue Bahnverbindung ergänzt die Binnenschifffahrt zwischen Binnen- und Seehafen.

Anlass war das 1. Internationale Logistik-Netzwerk, zu dem der Trierer Hafen, der Terminalbetreiber Am Zehnhoff-Söns (AZS) und der Port of Antwerpen gemeinsam rund 100 Vertreter aus Politik und Wirtschaft eingeladen hatten. In mehreren Workshops wurde dabei über den Wirtschaftsstandort Moselregion, Intermodale Dienstleistungen sowie Ladungssicherung im internationalen Güterverkehr diskutiert.

Unternehmen der Region können seit einigen Tagen am Multimodal-Terminal in Trier die neue Containerzugverbindung Mosel X-press nach Antwerpen nutzen. Damit sollen Transporte, die bislang vornehmlich per Lkw in den belgischen Seehafen gehen, auf die Schiene geholt werden.

Nach Daten des Statistischen Landesamts hat der Trierer Hafen im Jahr 2018 gegenüber dem Vorjahr erheblich an Schiffsgüterumschlag verloren und ist mit rund 760.000 t der kleinste der neun rheinland-pfälzischen Häfen.

Teilen: