Wien Holding legt Rekord-Bilanz vor

Print Friendly, PDF & Email

Für das Jahr 2018 kann die Wien Holding mit einer Rekordbilanz aufwarten und das beste Ergebnis seit ihrer Gründung im Jahr 1974 vorlegen. Der Umsatz lag bei 552 Mio. €, die Bilanzsumme bei rund 1,03 Mrd. € und das Gesamtergebnis bei 64,6 Mio. €.

Beim Gesamtkonzern Wien Holding handelt es sich um rund 75 Kon­zernun­ter­nehmen mit insgesamt knapp 3.000 Mitarbeitern. Der Logistikbereich einschließlich aller Hafenaktivitäten trug

rund ein Drittel zu den Erlösen bei (33,74%) und zog knapp 18 Mio. € an Investitionen (12%) auf sich.

Der Hafen Wien soll in Zukunft als Wirtschaftsdrehscheibe weiter wachsen. Das Berichtsjahr 2018 wurde mit einem Umsatz von 62,2 Mio. € abgeschlossen – ein Plus von 7%. Das Wiencont Container Terminal sei auf dem Weg zur ersten CO2-freien trimodalen Umschlaganlage Europas. Die komplette Stromversorgung sei im August zu 100% auf Wasserkraft umgestellt worden. Zuvor hatte Wiencont eine klimaaktiv-Partnerschaft abgeschlossen. Weitere rund 14 Mio. € seien in den Personenhafen bei der Reichsbrücke investiert worden, unter anderem in die Erneuerung der Infrastruktur am und unter dem Vorkai. Als Ergebnis präsentiere sich Wien als modernster Flusshafen Europas.

Teilen