Polizei
Print Friendly, PDF & Email

Auf dem Rhein in Höhe Boppard sind eine Fähre und ein Tankmotorschiff zusammengestoßen. Verletzt wurde niemand, es entstand aber erheblicher Schaden.

Die mit zwei Pkw, zwei Motorrädern sowie zwölf Fahrgästen besetzte Fähre habe den Rhein überquert, um vom rechtsrheinischen Kamp-Bornhofen kommend in Boppard anzulegen. Dabei hat der Fährführer – offenbar aufgrund der tiefstehenden Sonne – das 110 m lange Tankmotorschiff übersehen, das zu Berg fuhr. Trotz eingeleiteter Ausweichmanöver beider Schiffsführer kam es zur Kollision, teilte die Polizei mit.

Auf der Wagenfähre sei niemand verletzt worden, lediglich ein Motorrad stürzte um und sei beschädigt worden. An der Fähre entstand allerdings ein größerer Sachschaden an der Steuerbordseite in Höhe von rund 10.000 €. An dem Doppelhüllentanker, der mit 1.000 t Aceton beladen gewesen sei, habe es nur einen kleineren Lackschaden am Bug der Backbordseite gegeben. Ladung sei bei dem Zusammenstoß nicht ausgetreten, so die Polizei.

Das Tankschiff habe nach der Havarieaufnahme seine Fahrt wieder aufnehmen können. Die Wagenfähre bleibe, bis der Schaden begutachtet und die Weiterfahrt genehmigt werde, zunächst außer Betrieb, teilte die Polizei mit.