Print Friendly, PDF & Email

Der Fachausschuss für Korrosionsfragen der HTG führt in seiner kommenden Veranstaltung am 7. November 2019 das Thema des Korrosionsschutzes von Stahl(wasser)bauten in Meeresumgebung fort. Mittlerweile haben sich Innovationen im Korrosionsschutz gerade auch im Offshore-Bereich weiterentwickelt und etablieren sich zunehmend am Markt. Einige dieser praxisbezogenen Lösungen werden im Rahmen dieses Workshops vorgestellt. Darüber hinaus können in mancherlei Hinsicht Regelungen und Vorgaben zu Verunsicherungen bei deren Deutung und Umsetzung führen. Einige der Workshop-Vorträge berücksichtigen diese Thematik und klären auf.

Wie immer ist auch diesmal die Beleuchtung von Grenzen und Möglichkeiten von Werkstoffen und Funktionssystemen ein zentrales Thema dieser fachlichen Austauschplattform. Gerade die richtige Beurteilung von Alterungserscheinungen an Stahlbauwerken setzt ein hohes Maß an Fachwissen voraus. Gegebenenfalls müssen dann nachträglich ausgeführte Schutzmaßnahmen ergriffen werden. All diese Thematiken werden in diesem Workshop behandelt und diskutiert.

Aus dem breiten Erfahrungsschatz seines jahrzehntelangen Wirkens möchten der Fachausschuss für Korrosionsfragen der HTG und seine Gastreferenten hierzu fachlich basierte und umfassende Beiträge für Erbauer und Betreiber von Offshore-Bauwerken, wie auch für Bauwerke des küstennahen Wasserbaus, liefern. Um den Austausch und die Diskussion zwischen Auditorium und Referenten zu ermöglichen, wird neben den bisherigen kurzen Diskussionsrunden eine so genannte ›Speakers Corner‹ mit den entsprechenden Vortragenden nach den jeweiligen Themenblöcken eingerichtet.

Zudem haben wir die Veranstaltung erstmalig um eine kleine Fachausstellung ergänzt. Interessenten melden sich bitte bei der Geschäftsstelle der HTG, Frau Bettina Blaume, Tel.: 040 / 42847-2178 oder unter [email protected]

Zielgruppen: Bauherren, Ingenieurbüros, Planer, Baufirmen, Baustoffhersteller, Ausführende, Stahl(wasser)bauer, Korrosionsschutzsachverständige, OWEA-Hersteller und Betreiber, Behörden und Lehrende.

Über das ausführliche Programm können Sie sich unter www.htg-online.de/Veranstaltungen informieren.

Teilen