Print Friendly, PDF & Email

Am Philippsruher Mainufer in Hanau soll eine Anlegestelle für Flusskreuzfahrtschiffe errichtet werden. Das Schweizer Unternehmen RSR Schifffahrt hat entsprechende Überlegungen bestätigt.

RSR Schifffahrt will ihr Netz an Anlegestellen für Flusskreuzfahrtschiffe ausbauen. Auch in Hanau soll eine solche Festmachmöglichkeit entstehen. © RSR Schifffahrt

Die neue Anlegestelle soll in Höhe des Amphitheaters von Schloss Philippsruhe gebaut werden. Aus Sicht des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts (WSA) Aschaffenburg gibt es keine Einwände gegen die geplante Liegestelle. Diese befinde sich soweit von der Fahrrinne entfernt, dass dort auch zwei Schiffe nebeneinander festmachen könnten. Einen genauen Zeitplan, wann mit den Vorbereitungen begonnen werden soll, gibt es noch nicht.

RSR Schifffahrt verfügt bereits über Anlegestellen für Flusskreuzfahrtschiffe an Rhein, Mosel, Main, Main-Donau-Kanal und Donau, die weiter. Man wolle das Netz aber kontinuierlich ausbauen, heißt es.

Bisher betreibt das 2012 gegründete Unternehmen Anlegestellen in Düsseldorf, Traben-Trabach, Oestrich-Winkel, Volkach, Forchheim und Straubing. Sie stehen Anbietern von Flusskreuzfahrtschiffen zur Verfügung, die Liegezeiten bei RSR Schifffahrt buchen können. In der Regel verfügen die Liegestellen über eine Landstromversorgung, üblicherweise können zwei Einheiten mit einer Länge von je 135 m gleichzeitig festmachen.

Durch den anhaltenden Boom bei Flusskreuzfahrten sind Anlegestellen an den viel befahrenen Routen an Rhein, Main und Donau knapp geworden.