Michael Fraas bleibt eine weitere Amtsperiode Vorstandsvorsitzender beim DWSV. © Andreas Strunz
Print Friendly, PDF & Email

Michael Fraas führt wenigstens bis Ende 2022 das Amt des Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Wasserstraßen- und Schifffahrtsverein Rhein-Main-Donau (DWSV) aus. Auch sein Stellvertreter Thomas Schmid wurde wiedergewählt.

Sowohl Fraas als auch Schmid wurden von den DWSV-Mitgliedern im Rahmen der letzten Mitgliederversammlung 2019 einstimmig im Amt bestätigt. Neu gewählt als stellvertretender Vorsitzender wurde Peter Sonnleitner (Bereichsleiter International und Verkehr der IHK für Niederbayern in Passau), der die Nachfolge von Walter Keilbart (ehem. Hauptgeschäftsführer IHK für Niederbayern in Passau) antritt.

Diese personelle Besetzung gilt vom 1. Januar dieses Jahres bis zum 31. Dezember 2022. Aus dem Vorstand ausgeschieden sind Walter Keilbart, Thomas Barth, Helmut Schütz und Joachim Zimmermann.

»Gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen werde ich mich weiter für eine op-timale Wasserstraßeninfrastruktur, insbesondere der Main-Donau-Wasserstraße als eine der wichtigsten Binnenwasserstraßen Europas, engagieren«, kündigte Fraas an, der seit 2011 Vorstandsvorsitzender des DWSV ist.

Insgesamt umfasst der DWSV-Vorstand 13 Mitglieder. Ein 15-köpfiger Beirat führender Repräsentanten aus der Landes- und Kommunalpolitik, Wissenschaft, Infrastruktureinrichtungen, Unternehmen und sonstigen Institutionen unterstützt den Vorstand in seinen Tätigkeiten.