Print Friendly, PDF & Email

TFG Transfracht baut die Containerverbindungen auf der Schiene zwischen Österreich und den deutschen Seehäfen weiter aus. Künftig wird auch das Container Terminal Graz bedient.

TFG bindet Grazer Terminal an deutsche Seehäfen an
Das AlbatrosExpress-Netz. © TFG Transfracht

Durch die Integration des Boxenumschlagplatzes in das sogenannte Albatros-Express-Netzwerk werde die Strategie zur Internationalisierung konsequent weiter verfolgt, so das Unternehmen, das auf den containerisierten Seehafenhinterlandverkehr zu und von den deutsche Seehäfen spezialisiert ist. Neben neuen Transportmöglichkeiten von Graz zu den Nordhäfen gibt es diese nun auch auf der Ralation Koper (Slowenien)–Graz.

Das Terminal Graz Süd liegt an der Baltisch-Adriatischen Achse. Es gilt als wichtiges Logistikzentrum für die Steiermark aber auch für den gesamten süd-ost-europäischen Wirtschaftsraum.

»Mit der Anbindung von Graz bedienen wir die steigende Nachfrage unserer Kunden und freuen uns ihnen noch mehr Flexibilität für ihre Verkehre zu bieten. Ob West-, Nord oder Südhäfen – wir organisieren wirtschaftliche Transportlösungen auf der umweltfreundlichen Schiene – von über fünf Häfen und 23 Terminals aus«, sagt Bernd Pahnke, Sprecher der Geschäftsführung von TFG Transfracht.

Teilen: