Fotomontage: Polizei Duisburg
Print Friendly, PDF & Email

Auf dem Dortmund-Ems-Kanal (DEK) ist es heute zu einem Schiffsunfall gekommen. Ein Schiffsführer hatte die Durchfahrtshöhe einer Brücke nicht beachtet.

Am frühen Morgen des 26. Mai, gegen 7:50 Uhr, war nach Angaben der Polizei in Duisburg  ein leeres Gütermotorschiff auf dem Dortmund-Ems-Kanal in Altenrheine gegen eine Eisenbahnbrücke gefahren.

»Der Schiffsführer hatte offensichtlich nicht auf die Durchfahrtshöhe geachtet und stieß mit dem Steuerhaus gegen den unteren Teil der Brücke«, so die Polizei.

Das Steuerhaus wurde bei dem Zusammenstoß verformt. Es entstand ein Schaden in Höhe von 35.000 €. Ob auch die Brücke beschädigt ist, müsse zunächst noch überprüft werden, heißt es. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

Teilen: