Port-of-Rotterdam-COO-Boudewijn-Siemons
Boudewijn Siemons (Foto: Port of Rotterdam)
Print Friendly, PDF & Email

Boudewijn Siemons fungiert ab dem 1. Oktober 2020 als neuer Chief Operating Officer beim Havenbedrijf Rotterdam. Er tritt damit dem Vorstand bei und folgt auf Ronald Paul.

Der Maschinenbauingenieur Boudewijn Siemons war bis vor kurzem President der Sparte Americas des Unternehmens Koninklijke Vopak. Nach einem Studium am Koninklijk Instituut voor de Marine begann er seine Laufbahn 1987 bei der niederländischen Marine, bei der er bis 1998 tätig war. Von 1998 bis 2006 bekleidete er verschiedene Managementfunktionen bei Koninklijke VolkerWessels. 2006 wechselte er zu Vopak, wo er Managementpositionen in Europa, im Mittleren Osten und in Amerika innehatte.

Ab dem 1. Oktober 2020 besteht der Vorstand aus dem Generaldirektor Allard Castelein, CFO (Finanzvorstand) Vivienne de Leeuw und COO (Vorstand des operativen Geschäfts) Boudewijn Siemons.

Miriam Maes, Vorsitzende des Aufsichtsrats: »Der Aufsichtsrat ist sehr erfreut, dass Boudewijn Siemons seine breite Sachkenntnis und umfangreiche Erfahrung für den Hafenbetrieb Rotterdam einsetzen wird. Wir vertrauen ihm die Verantwortung für die ausgedehnte Infrastruktur des größten europäischen Hafens an. Dies ist eine wichtige Aufgabe, denn die Infrastruktur in unserem hafenindustriellen Komplex muss weiterhin Weltklasse bleiben.«

Boudewijn Siemons: »Der Rotterdamer Hafen hat eine hochmoderne Infrastruktur, die von den Kunden vielfältig genutzt wird. Beim Hafenbetrieb Rotterdam ist man bestrebt, dafür zu sorgen, dass diese Infrastruktur durch den optimalen Einsatz von technologischen Innovationen und Digitalisierung weiterhin verbessert wird. Ich sehe es sowohl als Ehre als auch als Herausforderung, für dieses wichtige Ressort beim Hafenbetrieb verantwortlich zu sein und freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinen neuen Kollegen und Stakeholdern.«

Teilen