SANDRA, Schiffer-Berufskolleg, Simulator
© SBKR
Print Friendly, PDF & Email

In Duisburg hat am Schiffer-Berufskolleg »Rhein« der neue, bundesweit einzigartige Flachwasserfahrsimulator »SANDRA II« die erste Testfahrt absolviert.

Schiffs-Neubauten können vor der Übergabe an den Eigner bei simulierten Test- und Probefahrten auf die geforderten Eigenschaften geprüft werden. Der Bund hatte die Kosten in Höhe von 1,6 Mio. € für die erforderliche Modernisierung ünbenrommen.

Vor gut zwölf Jahren startete »SANDRA« (Simulator for Advanced Navigation Duisburg – Research and Application) und wurde europaweit zum Synonym und Maßstab für Ausbildung und Training von Binnenschiffern. Die Technik, in Kooperation zwischen der Stadt Duisburg, dem Duisburger Entwicklungszentrum für Schiffstechnik und Transportsysteme e.V. (DST) und dem Schiffer-Berufskolleg Rhein (SBKR) betrieben, war allerdings in die Jahre gekommen und bedurfte dringender Modernisierungsmaßnahmen.

Noch sind viele Kabel mit den Endgeräten zu verbinden, aber einen ersten Eindruck, was der Nachfolger des europaweit einzigartigen Simulators leisten kann, habe sich bei der ersten Testfahrt bereits gezeigt, teilte das Schiffer-Berufskolleg mit. Ab Frühjahr 2021 stehe »SANDRA II« komplett erneuert zur Verfügung.

Laut EU-Richtlinie sind ab 2022 zwingend praktische Prüfungen auf einem Schiff oder an einem Simulator für Schiffsführer/Schiffsführerinnen vorgeschrieben. Die Anlage ermöglicht zeitgleiche Prüfung von angehenden Schiffsführern durch drei unabhängig und parallel arbeitende Prüfungskommissionen. Rein rechnerisch könnten weit mehr als 600 Prüfungen pro Jahr durchgeführt werden.

Teilen: