Zehn-Jahres-Hoch bei Durchfahrten

Print Friendly, PDF & Email

Die vor zehn Jahren automatisierte Schleuse Fürstenberg an der Oberen-Havel-Wasserstraße hat trotz oder wegen der coronabedingten Einschränkungen für die Freizeitschifffahrt 2020 ein Zehn-Jahres-Hoch erreicht. Insgesamt wurden 21.125 Sport- und Touristikboote bis Ende Oktober 2020 gezählt, teilt das WSA Oder-Havel mit.

Auch die Schleuse Wolfsbruch, als Einfahrtschleuse in die Rheinsberger Gewässer, knackte wieder die 30.000er-Marke mit bislang 30.614 Booten. »Hiermit wurde erneut die Attraktivität des Reviers zwischen Berlin und der Müritz für motorisierte und muskelbetriebene Boote unterstrichen«, so Sprecher Sebastian Dosch. Die Schleuse Fürstenberg/Havel hat eine nutzbare Länge von 46m und eine Nutzbreite von 10,95m.

Teilen