Das Tanklager von Unitank in Raunheim am Main erhält drei zusätzlliche Tanks. Foto: Unitank
Print Friendly, PDF & Email

Das Hamburger Unternehmen Unitank hat grünes Licht für die Erweiterung seines Tanklagers in Raunheim am Main erhalten. Während des lange anhaltenden Niedrigwassers 2018 war es zu Versorgungsengpässen gekommen.

Durch die Kapazitätssteigerung soll dem künftig vorgebeugt werden. So darf das Unternehmen sein derzeit 26 ha großes Tanklager am Binnenhafen Raunheim in der Nähe des Frankfurter Flughafens um drei Tanks mit einem Fassungsvermögen von je 40.000 m2 erweitern, um zusätzliches Benzin aufzubewahren. Die Erlaubnis dazu erteilte das Regierungspräsidium Darmstadt als zuständige Genehmigungsbehörde. Die Tanklager Raunheim GmbH hatte den entsprechenden Antrag im Dezember 2019 gestellt. Einwendungen habe es nicht gegeben, heißt es.

Derzeit hat das Lager eine Kapazität von 180.000 m³ für Benzin, Diesel, Heizöl und Flugzeugtreibstoff. Der Kraftstoff wird mit Binnenschiffen, Tankwagen und via Pipeline ausgeliefert, mit der unter anderem der Frankfurter Flughafen versorgt wird.

Wegen der lange anhaltenden Hitzeperiode war es im Sommer 2018 an Tankstellen zu Versorgungsengpässen gekommen. Weil es damals nicht genügend Tanks zur Lagerung gegeben habe, sei der Neubau ausgeschrieben worden, heißt es. Der Standort Raunheim habe letztlich den Zuschlag erhalten.

Teilen: