Die Eisdecke auf der Mittelweser ist nahezu geschlossen. WSA Weser
Print Friendly, PDF & Email

Seit heute Nachmittag ist der Verkehr auf der Mittelweser wieder möglich. Dies teilte das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Weser mit. Wegen Eisgangs war die Schifffahrt vorübergehend ausgesetzt.

Darüber hinaus hat das WSA Weser nach eigenen Angaben die Eisbekämpfungmaßnahmen zum Schutz der wasserbaulichen Anlagen deutlich reduziert und wird diese voraussichtlich
Mitte der Woche vollständig beenden.

Die Kombination aus angepasster Wehrsteuerung und dem frühzeitigen zielgerichteten Einsatz der Eisbrecher habe sich bewährt, sagt Yasmin Yazdi, Fachbereichsleiterin Schifffahrt. »Auf diese Weise haben wir den sicheren Betrieb der Stauanlagen zu jeder Zeit aufrechterhalten.«

Die langanhaltenden niedrigen Temperaturen im zweistelligen Frostbereich hatten für eine zunehmende Eisbildung auf der Weser gesorgt. Diese hätte zwar zunächst reduziert, aber im weiteren Verlauf nicht vermieden werden können. Aus diesem Grund habe die Schifffahrt am vergangenen Sonntag eingestellt werden müssen, so das WSA Weser.

Seit Mittwoch der vergangenen Woche waren auf der gesamten Mittelweser bis zu sieben Eisbrecher im 24-Stunden-Betrieb unterwegs. Vorrangig wurden die Eisbekämpfungsmaßnahmen in den Stauhaltungen Petershagen, Schlüsselburg, und Drakenburg durchgeführt. Einige dieser Spezialschiffe stießen als Unterstützung vom Mittellandkanal hinzu. Dem Vernehmen nach hatte dort ein Eisaufbruch wegen der tiefen Temperaturen mit zunehmender Dauer weniger Sinn gemacht.

»Durch den Einsatz der Eisbrecher verbunden mit einer angepassten Steuerung der Wassermengen der Weser konnte die Bildung einer geschlossenen Eisdecke verhindert werden und damit auch ein Eisstau oberhalb der Wehre. Das Eis wurde kontrolliert über die
Wehranlagen abgeführt«, so Yazdi.

Die Entspannung der Wetterlage mit Plusgraden am Tage habe dazu geführt, dass die Anzahl der eingesetzten Eisbrecher bereits gestern Abend um zwei und heute um weitere drei reduziert habe werden können.

Auch auf den Kanälen fahren wieder erste Schiffe

Weil auch auf den Kanälen wie dem Mittellandkanal das Eis zurückgeht, soll auch dort am Mittwoch die Schifffahrt wieder freigegeben werden. Auf Teilen der Wasserstraß, etwa im Raum Bramsche bei Osnabrück, fahren bereits jetzt schon wieder Schiffe. Auf dem Elbe-Seitenkanal soll ebenfalls am Mittwoch die Schifffahrt wieder aufgenommen werden. Damit dies gelingt, soll hier wie auch am Mittellandkanal die Anzahl der Eisbrecher erhöht werden.

Teilen: