Maritime Industry
© Garrelmann
Print Friendly, PDF & Email

Die für diesen Mai geplante Messe »Maritime Industry« im niederländischen Gorinchem fällt wegen der Corona-Pandemie aus. Die 16. Ausgabe der maritimen Veranstaltung ist nun im Mai 2022 vorgesehen.

Das maritime Zusammentreffen in Gorinchem findet normalerweise einmal im Jahr im Mai statt. Schon im vergangenen Jahr konnte die Veranstaltung wegen Corona nicht durchgeführt werden. Daraufhin hofften die Veranstalter das Event im Oktober 2020 ausrichten zu können, doch auch hier machte die Pandemie dem Vorhaben einen Strich durch die Rechnung.

Auch in diesem Jahr kann die Messe nicht durchgeführt werden. Der Organisator Easyfairs entschloss sich nach eigenen Angaben wegen der Virus-Mutanten, dem Lockdown und dem Veranstaltungsverbot zu der Absage. Darüber hinaus habe man eine Umfrage unter den Ausstellern durchgeführt. Mehrheitlich hätten diese für die Absgage votiert, hieß es.

»Mit dieser frühzeitigen Entscheidung haben wir Klarheit für unsere Aussteller, Partner und Besucher geschaffen. Die Entscheidung ist ein Rückschlag für alle Beteiligten, da die Messe bereits 2020 aufgrund des Coronavirus verschoben wurde. Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Verschiebung auf 2022 jedoch die einzig richtige Entscheidung«, so der Veranstalter.

Man habe bereits einige neue Konzepte für 2020 und 2021 entwickelt, die an das aktuelle Geschehen in der maritimen Branche anknüpften. An diesen Konzepten würde weiter arbeiten, zudem würde 2022 die oberste Etage »Next Level« in die Messe einbezogen, so Easyfairs.

Neuer Termin der »Maritime Industry« ist der 17., 18. und 19. Mai 2022. Wie üblich ist der Veranstaltungsort die Evenementenhal in Gorinchem.

Teilen: