Die »Swiss Ruby« gehört zur Flotte von Scylla. Foto: Scylla
Print Friendly, PDF & Email

Ab heute startet die Schweizer Reederei Scylla mit Dinner Cruises an Bord der »Swiss Ruby« ihre Flusskreuzfahrten. Die Mini-Kurzreisen ab/bis Basel sind an zahlreichen Terminen im März buchbar.

Nach Monaten des Stillstandes geht es bei der Reederei Scylla nun wieder los. Wie bereits nach dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 werde man auch in diesem Jahr wieder das erste Schifffahrtsunternehmen sein, das Gäste an Bord empfange, so die Schweizer.

Nach der Einschiffung in Basel verlässt die »Swiss Ruby« die Anlegestelle für eine mehrstündige Rundfahrt. Während der Dinner Cruises erwarte die Gäste ein abwechslungsreiches, mehrgängiges Menü am Abend, bei dem sie den Ausblick auf das abendliche Basel genießen könnten, heißt es. Abgerundet wird der Kurztrip mit einer Übernachtung an Bord des Komfortschiffes und einem Frühstück am nächsten Morgen.

»Wir sind sehr froh, dass wir hier in der Schweiz nun endlich wieder mit einer kleinen Kurzreise starten können. Die positive Resonanz am Markt bestätigt uns darin, dass es absolut richtig war, kreativ zu werden und nach so langem Stillstand mit diesen Kurztrips zu starten«, sagt Arno Reitsma, CEO von Scylla.

Die Dinner Cruises inklusive Vier-Gänge-Menü, Übernachtung und Frühstück sind noch bis zum 30. März 2021 ab 180 CHF pro Person über Viva Cruises oder Thurgau Travel buchbar. Eine Stornierung sei bis 24 Stunden vor Abreise möglich. An Bord gilt während der Dinner Cruises ein umfangreiches Hygienekonzept.

Teilen: