Print Friendly, PDF & Email

Ab 1. Juni werden die vier Fähren der FRS Elbfähre Glückstadt Wischhafen wieder nach regulärem Fahrplan verkehren. Er wird das erste Mal seit Beginn der Pandemie sein.

Der Fahrplan werde wieder in der Form aufgenommen, wie er letztmals im März 2020 gefahren wurde, teilt die Fährreederei heute mit. Die vier Elbfähren pendeln wieder montags bis freitags zwischen 04:30 Uhr morgens und 23:15 abends und am Wochenende von 06:45 Uhr bis 23:15 Uhr, die Abfahrten erfolgen von 6 Uhr bis 20 Uhr in der Woche und am Wochenende von 6 Uhr bis 21:45 Uhr im 30-Minuten-Takt je Hafen. Bei hohem Verkehrsaufkommen wird Nonstop und ohne festen Fahrplan gefahren, heißt es.

Die FRS Elbfähre Glückstadt Wischhafen verbindet die beiden Bundesländer Niedersachsen und Schleswig-Holstein im Zuge der Bundesstraße 495 miteinander, ihre vier Fähren überbrücken die 5,5 km über die Elbe in 20 Minuten.

Lockdown-Fahrplan

14 Monate fuhren die Elbfähren zwischen Wischhafen und Glückstadt nach einem Sonderfahrplan, der Corona bedingte Lockdown habe die Anzahl der Beförderungen teilweise auf bis zu 25% reduziert, so die Reederei. Seit April würden die Zahlen kontinuierlich steigen. Im Frachtbereich konnte bereits das Vor-Corona-Niveau wieder erreicht werden.

Ab dem 1. Juni werde der Fahrplan deutlich ausgebaut. Mit den Abfahrten bis spät in den Abend soll die hohe Nachfrage nach der beliebten Elbquerung zwischen Niedersachsen und Schleswig-Holstein bedient werden. Diese wird laut FRS neben dem Versorgungsverkehr, der Landwirtschaft und Pendlern vor allem von Urlaubern und Tagesausflüglern genutzt. Die Vielzahl von Abfahrten sollen eine flexible Reiseplanung erlauben, da in der Hauptreisezeit zwischen 6 Uhr und 21 Uhr alle 30 Minuten ein Schiff je Hafen abfährt. Eine Reservierung ei daher nicht notwendig.

Teilen: