Damen, Shell, Tanker
© Concordia Damen
Print Friendly, PDF & Email

Der erste von 40 Binnentankern für Shell ist auf der Werft von Concordia Damen in Serbien vom Stapel gelaufen. 

Ende vergangenen Jahres war der Mega-Auftrag bekannt geworden. Finanziert vom US-Investor J.P. Morgan werden gleich 40 Binnentanker gebaut. Sie gehen bei Shell in Charter, von der VT Group bereedert und von Marlow bemannt.

Der Schiffsentwurf basiert auf dem Öko-Tanker-Design »Parsifal« von Damen. Die Tanker sind 110 m lang und 11,45 m breit. Sie werden über einen emissionsarmen LNG-Antrieb und bei einer Tragfähigkeit von 2.800 t einen extrem geringen Tiefgang verfügen, um künftig Mineralöl von den Seehäfen Antwerpen, Amsterdam und Rotterdam über den Rhein ins Hinterland zu transportieren.

In Serbien ist jetzt auf der Casco-Werft der erste Kasko vom Stapel gelaufen. Die Auslieferung des ersten Schiffes ist für November geplant. Danach folgt nach Angaben der Werft monatlich ein weiteres Schiff, das letzte im Dezember 2024.

Teilen: