Schleuse Fankel WSA Model Saar Lahn
Foto: WSA Mosel Saar Lahn
Print Friendly, PDF & Email

An der Mosel finden die jährlichen Wartungsarbeiten der Schleusen statt. Die Anlagen sind daher für zehn Tage für den Schiffsverkehr gesperrt.

Bis zum 16. Juni werden die Schleusenkammern in Koblenz, Lehmen, Müden, Sankt Aldegund und Enkirch trockengelegt, saniert, geprüft und gereinigt. Wie viel Wasser abgepumpt werde, sei vom aktuellen Wasserstand abhängig. Um Ausfallzeiten zu vermeiden, werde unter Hochdruck gearbeitet, teilte das WSA Mosel-Saar-Lahn mit.

Insgesamt acht Schleusenkammern an Mosel und Saar werden komplett trockengelegt. An den restlichen Kammern werden überwiegend Arbeiten oberhalb der Wasserlinie ausgeführt. Eine Besonderheit in diesem Jahr ist eine Stauabsenkung in St. Aldegund um 1,5 m. Dies sei notwendig, um sicherheitsrelevante Arbeiten am Staukörper des Wehres durchzuführen.

Während der Arbeiten sind die Schleusen für den Durchgangsverkehr gesperrt, örtlicher Wasserverkehr für Fahrgastschiffe ist weiterhin möglich. Im Regelbetrieb passieren täglich zwischen 20 und 30 Güterschiffe die Schleusen. Die Sperrungen finden in Absprache mit Frankreich und Luxemburg auf der internationale Wasserstraße statt.

Teilen: