Rhein, Hochwasser
© Pixabay
Print Friendly, PDF & Email

Nach den anhaltend starken Regenfällen wird die Schifffahrt auf dem Rhein teilweise eingestellt. Bis zum Wochenende könnte sich die Situation noch verschlimmern.

Betroffen war zunächst der Bereich zwischen Iffezheim und Germersheim. Dort überschritt der Wasserstand einen Pegel von 7,50 m. In Karlsruhe/Maxau stieg der Rhein-Pegel am Mittwochmorgen auf 8,10 m, meldete die Hochwasservorhersagezentrale (HVZ). Die Sperrung könnte bis kommende Woche andauern, heißt es.

Die ergiebigen Regenfälle führen dazu, dass die Pegelstände an Rhein und Mosel noch weiter steigen. So wird für den Pegel Marxau ein potenziell neuer Höchststand für morgen prognostiziert.

In Köln steht der Pegel aktuell bei 6,63 m, das bedeutet erste Einschränkungen für die Schifffahrt. Schiffe dürfen nur noch in der Flussmitte bei reduzierter Geschwindigkeit fahren. Am Wochenende wird ein Pegelstand von bis zu 8 m am Pegel Duisburg-Ruhrort erwartet, derzeit liegt er noch etwa 2 m unter der Hochwassermarke I.

Noch bis Sonnabend wird im Süden Deutschlands teils kräftiger Dauerregen erwartet.

Teilen: