Print Friendly, PDF & Email

Zum 1. Juli hat Swissterminal den Betrieb von drei Binnenhäfen in der Region Elsass übernommen. Die Häfen Ottmarsheim, Hüningen-Village-Neuf und Ile Napoléon werden über den Alsaceterminal SAS betrieben, einer 100 %-igen Tochtergesellschaft von Swissterminal.

Die Expansion nach Frankreich hat Swissterminal Anfang des Jahres angekündigt. Damit soll Kunden zusätzlicher Raum für logistisches Wachstum sowie erhöhte Umschlags- und Lagerkapazitäten geboten werden. In den drei Häfen in Frankreich stehen den Angaben zufolge vielfältige Hafendienstleistungen zur Verfügung, darunter Bulk- und Breakbulk-Services, Vermietung von Gewerbeflächen, Lösungen für Projektladungen und Verladedienste auf der Schiene.

Im Rahmen ihrer Wachstumsstrategie hat Swissterminal darüber hinaus das Management-Team verstärkt. Roman Mayer bleibt CEO der Swissterminal Gruppe und wird von Jürg Wiggli als Stellvertreter unterstützt. In der neu geschaffenen Position des COO Terminals Switzerland ist Wiggli zudem für den Terminalbetrieb in der Schweiz verantwortlich. Tatiana Mayer bleibt weiterhin CCO und Mark Mayer CFO. Neu in die Geschäftsleitung berufen wurde Romain Stemmelen als CTO. Außerdem hat Lionel Husser die Leitung der Aktivitäten in Frankreich als COO Ports & Terminals France und Managing Director Alsaceterminal SAS übernommen. Zudem wird Andreas Jeppesen als COO Business & Warehousing Solutions die Leitung der Lager- und Unternehmensdienstleistungen an allen Standorten übertragen.

»Der Betriebsstart in Frankreich ist für uns alle im Unternehmen unglaublich spannend. Wir freuen uns sehr darauf, eine größere und stärkere Organisation aufzubauen und die Logistikaktivitäten in Frankreich und der Dreiländerregion voranzutreiben«, so Roman Mayer, CEO Swissterminal.

Teilen: