Print Friendly, PDF & Email

Auf der chinesischen Werft CMHI Haimen entsteht derzeit das neue Schwerlast-Kranschiff »Les Alizés« für den Wasserbauer Jan De Nul. Die Antriebe für den Neubau haben kürzlich das Schottel-Werk in Wismar verlassen

Die rundum steuerbaren Antriebe für das neue Schwerlast-Kranschiff verließen das Werk in Wismar an Bord des Schiffes »Saturn«. Wie Schottel auf Anfrage mitteilte, sind insgesamt vier Schiffe an dem Transport der Antriebseinheiten und des Zubehörs beteiligt – neben der »Saturn« ist es die »Grand Saphire«, die »Aniara« und die »Titan«. Gemeinsam mit der Spedition Martin Bencher wurde die Verschiffung ins chinesische Haimen organisiert.

Lieferumfang

Das komplette Antriebspaket von Schottel besteht aus vier Ruderpropellern, zwei ausfahrbaren Ruderpropellern und zwei Querstrahlanlagen. Dieses soll dem Hersteller zufolge für eine »optimale Antriebseffizienz sowie maximale Manövrierfähigkeit« sorgen. »Les Alizés« befindet sich derzeit im Bau und wird nach der Inbetriebnahme für die Errichtung von Offshore-Windparks eingesetzt.

Das Hauptantriebssystem des Kranschiffs besteht aus vier elektrisch angetriebenen Ruderpropellern Typ SRP 610 mit einer Eingangsleistung von jeweils 3.000 kW und einem Propellerdurchmesser von 3,3 m. Mit dieser Konfiguration soll die »Les Alizés« eine Geschwindigkeit von 13 kn erreichen.

Um eine präzise Positionshaltung im DP-Betrieb zu gewährleisten, werden im Bug des Schiffs zwei Retractable Ruderpropeller Typ SRP 610 R (jeweils 3.250 kW mit einem Propellerdurchmesser von 3,00 m) und zwei TransverseThruster Typ STT 7 (jeweils 2.600 kW mit einem Propellerdurchmesser von 2,79 m) installiert. Die ausfahrbaren Einheiten sind mit einer um 8 Grad nach unten geneigten Propellerwelle ausgestattet, um die Wechselwirkungen zwischen den Antrieben sowie zwischen Antrieb und Rumpf zu reduzieren und die Antriebseffizienz zu erhöhen. Die Querstrahlanlagen sind so konstruiert, dass sie im schwimmenden Schiff gewartet werden können, teilt Schottel mit.

Gebaut für Offshore-Einsätze

»Les Alizés« soll hauptsächlich für die Errichtung von Offshore-Windparks zum Einsatz kommen, eignet sich aber auch für die Stilllegung von Offshore-Öl- und Gas-Plattformen. Zu den wichtigsten Merkmalen gehören ein Hauptkran mit 5.000 t Nutzlast, eine Ladekapazität von 61.000 t und eine Deckfläche von 9.300 m². Aufgrund dieser Eigenschaften kann das Schiff künfitg mehrere schwere Fundamente gleichzeitig zum Errichtungsort transportieren. Die Inbetriebnahme des neuen Kranschiffs ist für 2022 geplant.

Teilen: