Print Friendly, PDF & Email

Der Anbieter von Luxuskreuzfahrten Crystal River Cruises hat mit »Crystal Ravel« und »Crystal Debussy« das Kreuzfahrtgeschäft in Europa wiederaufgenommen.

Die »Crystal Ravel« ist gestern nach einer fast 18-monatigen Betriebspause von Vishofen aus zu einer Sieben-Nächte-Donau-Kreuzfahrt aufgebrochen. Geplant sind Anläufe in Deutschland, Österreich und Ungarn, Schiffsübernachtungen in Wien und Budapest sowie einer Fahrt durch das UNESCO-gelistete Wachautal.

Heute startet außerdem das Schwesterschiff »Crystal Debussy« von Basel aus zu einer sieben Nächte dauernden Rheinfahrt mit Anläufen in der Schweiz, Frankreich, Deutschland und den Niederlanden sowie Übernachtungen in Koblenz und Amsterdam.

»Nach monatelanger Planung und Vorbereitung freuen wir uns darauf, unsere Gäste wieder an Bord begrüßen zu dürfen, damit sie den aufmerksamen Service und die persönliche Betreuung unseres engagierten Personals auf Kreuzfahrten zu den beliebtesten Zielen der malerischen Flüsse und Wasserstraßen Europas erleben können«, sagt Walter Littlejohn, Senior Vice President und Managing Director von Crystal River Cruises.

Wie die Reederei mitteilt, habe das Schiffspersonal die Schiffe zuvor Corona-konform vorbereitet. Es wurde ferner das neue Crystal Clean+ Verfahren eingeführt, um den Gästen ein sicheres Erlebnis zu bieten. Crystal River Cruises verlangt außerdem, dass alle Gäste und Besatzungsmitglieder vollständig geimpft sind.

In diesem Jahr wird Crystal River Cruises laut eigenen Angaben 32 Reisen mit einer Dauer von sieben bis elf Nächten auf Rhein, Donau und Mosel anbieten. Auf jeder dieser Flussreise gebe es mindestens zwei Übernachtungen, auf vielen Reisen sogar drei, heißt es seitens der Reederei.

Teilen: