Schleuse, Steinhavel, Sperrung, Ersatzbau
© WNA Berlin
Print Friendly, PDF & Email

Die alte Schleuse Steinhavel wird sieben Monate für en Schiffsverkehr gesperrt, um Platz für einen Ersatzneubau zu machen.

Mit einer Bauzeit von fünf Jahren und einem Investitionsvolumen von 38 Mio. € ersetzt das Wasserstraßen-Neubauamt Berlin seit November 2019 sämtliche wasserbaulichen Anlagen an der Staustufe Steinhavel (Obere Havel-Wasserstraße, km 64,3). Alle Bauarbeiten werden so gesteuert, dass die Schleuse Steinhavel während der Wassertourismussaison benutzbar bleibt.

Die alte Schleuse wird ab der kommenden Woche bis Ende Mai 2022 für sieben Monate gesperrt. In der Zeit entsteht der Ersatzneubau an gleicher Stelle.

Bereits am kommenden Montag beginnt der Rückbau der Torantriebe. Unmittelbar danach beginnt nach Angaben des WNA Berlin die Verfüllung der alten Schleusenkammer. Die Baustelleneinrichtung ist bereits in vollem Gange.

Teilen: