DeltaPort, Rhenus, BEOS
Karl-Heinz Hohoff (Development Director, BEOS Logistics), Andreas Stolte (Geschäftsführer, DeltaPort), Andreas Mayer (Mitglied der Geschäftsleitung, Rhenus Warehousing Solutions), Ingo Steves (Managing Partner, BEOS Logistics), Alexander Schmid (Head of Development, BEOS Logistics) und Pascal Laucht (Investment Manager, BEOS Logistics) © DeltaPort
Print Friendly, PDF & Email

Ansiedlungserfolg für die DeltaPort Niederrheinhäfen: Der global agierende  Logistikdienstleister Rhenus siedelt sich am Rhein-Lippe-Hafen in Wesel an.

Am Rhein entsteht in mehreren Bauschritten bis 2023 ein rund 85.000 m² großes Logistikzentrum. Bauherr und Vermieter des Logistikzentrums ist die BEOS Logistics, ein zu Swiss Life Asset Managers gehörender Developer/Investor für Logistikimmobilien.

BEOS Logistics wird den Angaben zufolge einen hohen Millionenbetrag investieren – speziell in eine besonders nachhaltige Bauweise. Für die DeltaPort Niederrheinhäfen ist es der nächste Schritt auf dem Weg zur internationalen Logistik-Drehscheibe.

Ingo Steves, Managing Partner von BEOS Logistics, verweist auf die Lage direkt an Europas wichtigster Wasserstraße und vor den Toren von Europas größtem Ballungsraum Ruhrgebiet/Großraum Köln. »Ich bin deswegen sehr froh, dass wir in Rhenus einen Partner gefunden haben, mit dem wir den Standort langfristig entwickeln können.«

In mehreren Bauabschnitten soll am Rhein-Lippe-Hafen nun bis 2023 ein hochmodernes Logistikzentrum entstehen. Der Spatenstich ist für Frühjahr 2022 geplant. »Wir finden im Rhein-Lippe-Hafen optimale Voraussetzungen, um von hier aus das Ruhrgebiet und die Rheinschiene mit unterschiedlichen Gütern zu beliefern«, sagt Andreas Mayer, Mitglied der Geschäftsführung der Rhenus Warehousing als künftigem Betreiber.

Teilen: