Vertragsunterzeichnung (v.l.): Sascha Hähnke, Thomas Maassen, Harold Wijnands und Miranda Frederiks-Wijnands © Rhenus SE & Co. KG.
Vertragsunterzeichnung (v.l.): Sascha Hähnke, Thomas Maassen, Harold Wijnands und Miranda Frederiks-Wijnands © Rhenus SE & Co. KG.
Print Friendly, PDF & Email

Durch die Übernahme von zunächst 80 % an dem belgischen Logistikunternehmen Wijnands Bulk Care baut die Rhenus Gruppe ihre Aktivitäten im Benelux-Raum aus.  

Rhenus und Wijnands werden künftig hauptsächlich im Bereich Massen- und Schüttguttransporte tätig sein, heißt es. Die bereits vorhandenen Geschäfte der Rhenus in dieser Region »werden nicht zuletzt mittels der über mehrere Jahrzehnte gesammelten Erfahrungen von Wijnands ergänzt«.

»Neben großem regionalem Know-how bringt Wijnands vor allem seine mit einer einzigartigen Kühl- und Kippvorrichtung ausgerüsteten Fahrzeuge ein«, erklärt Thomas Maaßen, Geschäftsführer Rhenus Transport. Diese im Markt beispiellose Ausrüstung der Lkw garantiert in diesem Segment einen besonderen Produktmix.

Das ursprünglich 1934 gegründete Unternehmen Wijnands Bulk Care bietet von seinem Sitz im belgischen Lanaken aus vorwiegend Transporte in Westeuropa an. Die Geschäftsführung um Harold Wijnands wird um Sascha Hähnke, seines Zeichens Geschäftsführer Rhenus Transport, erweitert. Unterdessen zieht sich Miranda Frederiks-Wijnands aus der Unternehmensführung zurück.

»Wir sehen in Wijnands einen idealen Partner und eine hervorragende Ergänzung unseres logistischen Dienstleistungsangebots im Benelux-Raum«, betont Sascha Hähnke. Die Verkäufer der Anteile zeigen sich ebenfalls positiv: »Der Verkauf an die Rhenus Gruppe ist aus strategischer Sicht ein Gewinn für die Unternehmensgruppe und stärkt somit unsere Marktposition künftig erheblich«, sagt Harold Wijnands.

Teilen: