Print Friendly, PDF & Email

Der Hafenmanager und Breakbulk-Experte Rainer Fabian hat einen neuen Job: Der ehemalige Chef vom Hamburger Terminal C. Steinweg wechselt zu TCO Transcargo.

Die ebenfalls in Hamburg ansässige Logistikgruppe verstärkt ab Dezember ihre Führungsspitze. Als neues Mitglied der Geschäftsführung soll Fabian die Geschicke des Unternehmens mit rund 150 Mitarbeitern mit gestalten, wie heute bekannt gemacht wurde. Mit dem Zugang stelle man »weitere Weichen für die Zukunft«.

Über TCO

TCO Transcargo gehört nach eigenen Angaben zu den führenden Dienstleistern in den Bereichen Warenumschlag, Lagerung, Distribution, Verzollung und Containerlogistik. Auf insgesamt über 100.000 m² Gesamtfläche auf zwei multifunktionalen Terminals mit 25 eigenen Lagerhallen, »bietet TCO sämtliche logistische Dienstleistungen für den Import und den Export an.«

Fabian ist in der maritimen Branche vor allem durch sein Engagement beim MPP-Terminal C. Steinweg bekannt. Seit 2010 führte er die Tochtergesellschaft eines niederländischen Unternehmens.

Vor seiner Zeit bei C. Steinweg war Fabian Geschäftsführer bei Vollers Hamburg und gehörte rund zehn Jahre zum Vertrieb der HHLA Hamburger Hafen und Logistik AG.

Der Wechsel des Hamburger Diplom-Kaufmanns in das Führungsteam von TCO Transcargo werde zusätzliche Aktivitäten in den Logistikbereich einbringen, heißt es nun. Inhaber Ingo Zemelka, der das Unternehmen im Jahr 1991 gründete, zeigte sich zufrieden: »Rainer Fabian ist ein Branchenexperte, der mit dem Hamburger Hafenumfeld genauso vertraut ist wie mit dem Internationalen. Als Stratege und Visionär bringt er frischen Wind mit. Wir kennen und schätzen einander seit vielen Jahren.«

 

Teilen: