Print Friendly, PDF & Email

Niedersachsen Ports hat im Rahmen einer Aktion der Stiftung Kinderzukunft Geschenke gesammelt, die an bedürftige Kinder in Rumänien, Bosnien, Herzegowina und der Ukraine verteilt werden.

Bereits seit 2016 bietet NPorts jedes Jahr seinen Beschäftigten die Möglichkeit an der Aktion »Kinderzukunft – Weihnachtspäckchen für Kinder in Not« teilzunehmen und übernimmt hierbei die Portokosten für die Pakete. In der Zentrale in Oldenburg, wie auch in den Niederlassungen kamen im diesen Jahr so rund 60 Päckchen zusammen, teilt NPorts mit.

»Es ist zu einer vorweihnachtlichen Tradition bei NPorts geworden bei dieser tollen Geschenk-Aktion mitzuwirken. Ein großes Dankeschön an die Stiftung Kinderzukunft für die Umsetzung und an die Kolleginnen und Kollegen für Ihre rege Beteiligung jedes Jahr«, betont Holger Banik, Geschäftsführer von Niedersachsen Ports und der JadeWeserPort Realisierungs GmbH & Co. KG.

Seit 1995 organisiert die Stiftung Kinderzukunft diese Hilfsmaßnahme zu Weihnachten. Von Ende Oktober bis Ende November können Pakete gepackt und an eine von bundesweit über 200 Sammelstellen geschickt oder gebracht werden. Beteiligen kann sich jeder – ob Privatpersonen, Vereine oder Unternehmen. Jedes Jahr kommen so rund 38.000 Geschenke zusammen, die in Rumänien, Bosnien, Herzegowina und der Ukraine an Kinder in Heimen, Kliniken, Schulen und Elendsvierteln verteilt werden.

Teilen: