Arno Djuren, c-port
Arno Djuren (© c-port)
Print Friendly, PDF & Email

Der Zweckverband c-Port bekommt eine neue Geschäftsführung. Nach vier erfolgreichen Jahren endet die Amtszeit von Geschäftsführer Arno Djuren automatisch. Eine Wiederwahl nach dem 1. November ist in den zuständigen Gremien nicht erfolgt.

»Arno Djuren hat den Schwung der gut laufenden Wirtschaft im Landkreis genutzt und die Ansiedlungen im c-Port mit dem Team der Geschäftsstelle vom c-Port gefördert«, lobte Verbandsversammlungsvorsitzender Landrat Johann Wimberg die Leistungen des bisherigen Geschäftsführers. Darüber hinaus sei unter Djurens Führung der Hafenumschlag für Schüttgut und Schwerlasten deutlich gesteigert worden. »Da hat sich Djurens Expertise als Hafenkenner ausgezeichnet«, so der Landrat weiter.

Jetzt möchte Djuren den Angaben zufolge ab 2022 beruflich neue Wege einschlagen. Daher trennen sich nun die Wege des c-Port und des Geschäftsführers durch eine ordentliche Kündigung in gegenseitigem Einverständnis.

Unter Führung der Wirtschaftsförderung des Landkreises Cloppenburg sollen die gut laufenden Geschäfte mit den Mitarbeitern der Geschäftsstelle bei c-Port fortgesetzt werden, heißt es.

Teilen: