Print Friendly, PDF & Email

Mithilfe von Batteriecontainern will die Damen Shipyards Group die Emissionen an ihren zahlreichen Werftstandorten reduzieren.

Dafür haben die niederländischen Schiffbauer eine Skoonbox von Skoon Energy übernommen. Der Mehrzweck-Batteriecontainer soll auf den eigenen Werften dort eingesetzt werden, wo derzeit vor allem Dieselgeneratoren oder Schiffsmotoren bei der Erzeugung von Energie verwendet werden. Dieser 20-Fuß-Container »sei der erste Schritt zu einem nachhaltigen Batterienetzwerk von Damen für mobile und temporäre Anwendungen«.

Die Skoonbox enthält 314 Lithiumbatterien, die für 638 kWh erneuerbare Energie ausreichen. In den letzten Jahren wurde die Skoonbox bei zahlreichen Anwendungen im Amsterdamer Hafengebiet bereits eingesetzt. Eingebaut auf einer Barge konnte die Skoonbox beispielsweise »eine Reihe von Schiffen mit grünem Strom versorgen«.

Die Skoonbox und die mit ihr verbundenen »sauberen« Energiesysteme ermöglichen, den ökologischen Fußabdruck zu verringern, so die Damen Shipyards Group. Sie sei »ein nachhaltiger Ersatz für Dieselgeneratoren, könne aber auch zur Landstromversorgung genutzt werden, so dass Schiffe, die in den Reparaturwerften liegen, ihre Bordmotoren abschalten könnten«.

Teilen: