Print Friendly, PDF & Email

Der Logistiker DB Schenker befindet sich auf Wachstumskurs. Wie das Unternehmen heute mitteilt, habe es eine neue Niederlassung und ein Cross-Docking-Terminal im dänischen Taulov eröffnet.

Das neue Terminal verfügt den Angaben zufolge über 87 Tore auf einer Fläche von 90.000 m2. Integriert in das europäische Netzwerk des Unternehmens verbindet der Standort 430 Landverkehrsstandorte in Europa. Von hier aus sollen täglich Waren aller Art in mehr als 38 europäische Länder geliefert werden. Alle Verteilerfahrzeuge betreibt DB Schenker dabei mit HVO 100 Biodiesel, einem 100-prozentigen Biokraftstoff, der die CO2-Emissionen um mindestens 90 % und die NOx-Emissionen um etwa 30 % reduziert.

Dem Unternehmen zufolge stehen rund 100 Fahrzeuge und Fahrer bereit, um sowohl bestehende als auch neue Kunden in ganz Dänemark zu beliefern. Ein wichtiger Teil der Strategie von DB Schenker sei es, nachhaltige Lösungen in der Logistikkette anzubieten. Deshalb habe man Nachhaltigkeitsaspekte in das Design des neuen Logistikzentrums integriert. Die neue Anlage werde beispielsweise mit Wärmepumpen beheizt und zu 100 % mit zertifizierter grüner Energie betrieben, dazu gehören auch 200 m2 Solarzellen. Das gesamte Gebäude sei mit LED-Beleuchtung ausgestattet und verfüge über energieeffiziente und schalldämpfende Fenster. All dies mache das Logistikzentrum zu einem wichtigen Teil des 2040 Zero Emission Programms von DB Schenker für Landverkehr und Kontraktlogistik, so das Unternehmen.

 

Teilen: