Neuer Vorstand der Duisport-Gruppe (v.l.): Thomas Schlipköther, Markus Bangen und Carsten Hinne © Duisport/Oliver Tjaden
Neuer Vorstand der Duisport-Gruppe (v.l.): Thomas Schlipköther, Markus Bangen und Carsten Hinne © Duisport/Oliver Tjaden
Print Friendly, PDF & Email

Die Betreibergesellschaft des Duisburger Hafens hat ihren Vorstand erweitert. Neben Markus Bangen und Thomas Schlipköther ist jetzt auch Carsten Hinne Vorstandsmitglied von Duisport.

Seit dem 1. Januar 2022 ist Carsten Hinne neues Vorstandsmitglied der Duisport-Gruppe, teilt das Unternehmen heute mit. Der 46-Jährige kommt von der Deutschen Bahn, wo er 20 Jahre in unterschiedlichen Funktionen tätig war, zuletzt als Senior Vice President der DB Cargo AG. Bei Duisport verantwortet er künftig schwerpunktmäßig den Bereich »Netzwerk International«.

Laut Thomas Schlipköther werden ab sofort alle wichtigen Entscheidungen für die Duisport-Gruppe gemeinsam getroffen. »Wir leben damit einen echten Kulturwandel vor. Auch deshalb haben wir uns ganz bewusst dazu entschieden, als Vorstände aus den Geschäftsführungen der Tochtergesellschaften auszutreten, um den Kolleginnen und Kollegen die Verantwortung zu überlassen, die das operative Geschäft ohnehin steuern«, so Schlipköther.

Bereits im Herbst des vergangenen Jahres hatte Duisport-CEO Markus Bangen im Rahmen der Zukunftsstrategie einen »klaren Kurs auf Innovation, Nachhaltigkeit und Digitalisierung« ausgerufen und zentrale Unternehmensbereiche neu strukturiert, heißt es. »Die Weichen sind gestellt: Durch die Komplettierung des Vorstands können wir nun Fahrt aufnehmen und uns einerseits auf die Weiterentwicklung unseres Heimatstandorts Duisburg konzentrieren, ohne den Ausbau unseres internationalen Netzwerks zu vernachlässigen«, sagt Bangen anlässlich der Ernennung von Hinne.

Während sich Carsten Hinne innerhalb der Duisburger Hafen AG künftig vor allem um die Bereiche Netzwerk International sowie Suprastruktur, Personal und Einkauf kümmern soll, verantwortet Markus Bangen unter anderem die Bereiche Infrastruktur, Finanzen, Strategie und digitale Transformation, Beteiligungen und M&A sowie Recht. Thomas Schlipköther verantwortet unverändert in erster Linie die Bereiche Bau, Technik und Betrieb sowie Facility Management und den Hafen- und Bahnbetrieb, so Duisport.

 

Teilen: